Atemschutzstrecke

Einmal im Jahr müssen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte, welche als Atemschutzgeräteträger ausgebildet sind, einen Durchgang in der "Atemschutzstrecke" machen.

Hier müssen sie ihre Fitness und Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Los geht es mit der Ausrüstung, die Atemschutzflasche muss auf die Rückenhalterung angebracht werden, der Lungenautomat angeschlossen und eine Kurzfunktionsprüfung durchgeführt werden.

Wenn die Atemschutzmaske und der Helm angezogen sind, geht es in den Fitnessraum, wo Fahrräder, eine "Endlosleiter" und ein Laufband warten, bevor es in die eigentliche Strecke geht.

Die Atemschutzstrecke ist ein Hindernissparcours, der im Dunkeln und im Kriechen bewältigt werden muss. Man schafft diesen nur als Team, da man bei Engstellen seinen Partner braucht, der einen durch diese schiebt oder zieht und einem bei dem An- und Ablegen des Gerätes behilflich ist - wie im Einsatz auch.

Sollte am Ende dieser Übung noch "Restluft" in der Atemschutzflasche sein, dann hat man die Aufgabe bewältigt und kann ein Jahr lang im Einsatz das Atemschutzgerät tragen.

 LeiterkleinAusrüstung2kleinMaske LAklein

Werbekampagne der Feuerwehr Marburg

Seit dem 26.11.2017 ist die neue Werbekampagne der Feuerwehr Marburg gestartet, welche den Bürgerinnen und Bürgern zeigen möchte, dass jeder bei der Freiwilligen Feuerwehr mitmachen kann.

Ohne ehrenamtliche Einsatzkräfte funktioniert die Feuerwehr nicht: Wer soll kommen, wenn es brennt oder bei Naturereignissen Keller überschwemmt sind? Was tun bei umgestürzten Bäumen oder Unfällen?

Die Notrufnummer 112 kennt jedes Kind - doch kennen Sie nicht auch mindestens eine Feuerwehrkameradin oder einen Feuerwehrkameraden, der für Ihre Sicherheit in der Feuerwehr vor Ort engagiert ist? Weshalb kommen Sie nicht einmal in einer der (Stadtteil-)Feuerwehr vorbei?

Werden Sie zum "Helden" und Vorbild, werden Sie zu einem Teil einer großen Gemeinschaft.

Für nähere Informationen melden Sie sich bei uns - oder schauen Sie sich gerne die neuen Werbevideos an:

Einsatzabteilung: http://helden-feuerwehr-marburg.de/

Video:

Jugendfeuerwehr: http://jugendfeuerwehr-marburg.de/

Video:

Martinsumzug 2017StMartin

Die Freiwillige Feuerwehr Marburg-Schröck unterstützte in diesem Jahr wieder den traditionellen Martinsumzug, welcher mit einem kleinen Feuer an der Grundschule endete.

An diesem Tag gedenken wir dem Heiligen Martin von Tours, der einer Legende nach seinen Mantel mit einem Bettler teilte und uns damit auf die christliche Nächstenliebe aufmerksam macht.

Der Brauch mit den Laternen ist jüngeren Umsprungs und signalisiert das Ende des Bauernjahres, wo langsam der Winter Einzug erhält und im Sinne der mittelalterlichen Tradition der Tierbestand reduziert werden musste, da die Nahrung knapp wurde. Es ist der Beginn der Fastenzeit, weshalb jetzt die Zeit der Martinsgänse ist.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine vorweihnachtliche Zeit und bitten Sie vorsichtig mit Feuer zu sein.