Übung Verkehrsunfall

Am 09.05.2016 hat die Freiwillige Feuerwehr Marburg-Schröck eine Übung zu einem Verkehrsunfall durchgeführt.

Dadurch, dass wir als Feuerwehr einen sogenannten "Rettungssatz" (hydraulischer Spreitzer und hydraulische Schere) für verunfallte Fahrzeuge haben, müssen wir regelmäßig ohne reale Einsatzlage üben.

An diesem Tag haben wir einen PKW auf dem Dach bearbeitet. Zunächst muss das Fahrzeug mit Holz unterkeilt werden, um ungewollte Bewegungen des Fahrzeugs bei der Rettung zu verhindern. Nachdem das Fahrzeug und die Einsatzstelle gesichert ist, wird eine Zugangsöffnung geschaffen. Dazu wird der "Spreitzer" an die Türe angesetzt und dann aufgedrückt. Wenn nun die Rettung die Abnahme des Daches erforderlich macht oder andere Bauteile herausgetrennt werden müssen, dann kommt die "Schere" zum Einsatz.

Wenn Sie Interesse daran haben, auch einmal einer Übung beizuwohnen, sprechen Sie uns doch an und schauen Sie auf die Dienstpläne unserer Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr.

 VU1VU2VU3VU4VU5VU6

Wechsel in der Wehrführung

Am 30.05.2016 war die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Marburg-Schröck dazu aufgerufen eine neue Wehrführung zu wählen, nachdem Theobald Preis nach 15 Jahren das Amt des Wehrführers abgeben wollte.

Andreas Kuhl vom Fachdienst Brandschutz würdigte die langjährige Zusammenarbeit mit vielen Einsätzen, wo „die Feuerwehr Schröck eine der schnellsten Ausrückzeiten habe.“ Preis korrigiert in seinem Rückblick, dass „die Feuerwehr Schröck die schnellsten Ausrückzeiten in Marburg habe“, was unter anderem für die Einsätze auf den Lahnbergen (Uniklinikum und Universität) wichtig ist. Auch der Vereinsvorsitzende Werner Kraus lobte die Entwicklung der Feuerwehr Schröck, welche nun eine der schlagkräftigsten Einsatzabteilungen in Marburg ist.

In offener Abstimmung wurde der bisherige stellvertretende Wehrführer Mirtscho Wehmeyer einstimmig zum Wehrführer gewählt, sodass nun ein neuer Stellvertreter gewählt werden musste. Da Wehmeyer nicht direkt in Schröck wohnhaft ist, war es an den direkt im Ort wohnenden Kameradinnen und Kameraden sich der Wahl zu stellen. Anja Penßler-Beyer verfügt bereits über einige notwendige Lehrgänge und wurde ebenfalls einstimmig von den aktiven Kameraden der Einsatzabteilung gewählt. Insgesamt war durch die Redebeiträge die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Schröck gewürdigt worden und gleichzeitig ein Übergang in jüngere Hände beschrieben.

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Schröck hat seit knapp einem Jahr eine neue Homepage (www.ffw-schroeck.de) und informiert dort über Aktionen und Einsätze. „Wer Interesse hat aktiv in der Feuerwehr mitzuarbeiten, kann sich gerne bei den aktiven Kameradinnen und Kameraden melden“, betont Wehmeyer. Die Einsatzabteilung trifft sich regelmäßig am Montagabend und die Jugendfeuerwehr trifft sich dienstags am frühen Abend.

Schröck

Foto von links: Mirtscho Wehmeyer, Anja Penßler-Beyer und Theobald Preis

Weihnachtszeit

Wie jedes Jahr kommt es vor allem in der Weihnachtszeit zu vielen Unfällen, die ein Eingreifen der Feuerwehr notwendig machen. Damit es erst gar nicht soweit kommt, bitten wir Sie um folgende Punkte:

- kein Feuer unbeaufsichtigt lassen - sei es der Kamin oder die Kerze

- nicht mehr gebrauchte Wasserleitungen im Garten entleeren und nicht genutzte Räume frostsicher machen

- mit Winterreifen bei Glätte vorsichtig fahren und Streufahrzeugen den Vorrang gewähren

- auf den PKW in vollen Innenstädten verzichten und mal den Bus oder die Bahn nehmen

- Rücksicht im Straßenverkehr üben - viele sind im Weihnachtsstress

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit. Kommen Sie gesund ins neue Jahr 2017.

Weihnachtszeit FFW

Wechsel in der Wehrführung

Nach nur einem Jahr im Amt hat die bisherige stellvertretende Wehrführerin Anja Benßler-Beyer ihr Amt abgegeben, nachdem sie beruflich Marburg verlassen musste. Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Marburg, Andreas Brauer und Wehrführer Mirtscho Wehmeyer, lobten beide auf der Wehrversammlung das ehrenamtliche Engagement von Penßler-Beyer und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit.

Wie gut die Feuerwehr funktioniert, sieht man an dem neuen Kameraden Tobias Culemann, der im April 2015 nach Schröck gezogen ist und als Wassermeister bei den Stadtwerken Marburg arbeitet. Seit Februar 2017 bringt er sich aktiv in die Feuerwehr Schröck ein und hat mit seiner guten Ausbildung bei der Feuerwehr Langeoog eine sehr gute fachliche Ausbildung. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass der Kamerad mit seiner Vorerfahrung in die Wehrführung reinwachsen will und sich deshalb zur Wahl stellte. Mit einer Enthaltung war seine Wahl von einem hohen Vertrauen seitens der Schröcker Kameradinnen und Kameraden geprägt. Andreas Brauer wünscht dem neuen stellvertretenden Wehrführer für seine neue Aufgabe viel Erfolg und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Foto von links nach rechts: Andreas Brauer, Tobias Culemann, Mirtscho Wehmeyer

Tobias Culemann

Foto von: Mirtscho Wehmeyer

Text von: Dominic Dehmel